Windpark Eilerberg

Bau und BeWP Eilerberg Rückbau E66trieb von drei Windenergieanlagen

Im Windpark Eilerberg hat die Alme Windkraft im Jahr 2000 drei Enercon Windkraftanlagen in Betrieb genommen und seitdem betrieben. Die Anlagen Enercon E 66 mit Stahlturm haben eine Nennleistung von je 1,8 Megawatt.

Um die Standorte optimaler auszunutzen, wurden die Windenergieanlagen ab 2015 schrittweise repowert.

 

Repowering einer Windenergieanlage in 2015

Im Jahr 2015 wurde zunächst eine E70 abgebaut und durch eine WEA vom Typ E101 mit 149 m Nabenhöhe ersetzt. Diese Anlage ist im gleichen Jahr in Betrieb genommen worden.

Fundamentausbau WP EilerbergDie Bauzeit vom Abbau der Altanlagen bis zur Inbetriebnahme der Neuanlagen hat nur 6 Monate gedauert. Für den Fundamentbau wurden ca. 4 Wochen benötigt, für den Turmbau 2 Wochen und für die Anlagenerrichtung (Gondel) ca. 3 Wochen.

Die neuen Windenergieanlagen haben eine Nennleistung von 3.000 kw und bringen ungefähr den 2,5-fachen bis 3-fachen Ertrag.

Repowering von zwei Windenergieanlagen in 2016

WP Eilerberg Rückbau E66 Abtransport TurmAm 20. Februar 2016 wurden die weiteren beiden Windenergieanlagen des Typ E70 abgebaut und werden durch zwei neue Enercon Anlagen Typ101 ersetzt. Die Fundamente mussten hierfür komplett ausgebaut werden. Die Altanlagen wurden veräußert und produzieren jetzt in Litauen und Polen Windenergie. Hierzu wurde der Fundamenteinbauring ausgebaut und für das Fundament der Altanlagen wieder verwendet.

Die neuen Fundamente wurden in der Nähe des alten Standortes errichtet, auf denen die Türme aus Fertigbetontürmen errichtet wurden. Hierbei werden die einzelnen Betonelemente aufeinander gesetzt und mit innenliegenden Spannelementen befestigt. Beton ist deutlich stabiler als Stahl und somit können höhere Turmhöhen errichtet werden.

Die Inbetriebnahme der Windenergieanlagen ist für Herbst 2016 geplant.

 

Bilder vom Repowering (Abbau der Altanlagen sowie Neubau)

Beim Klick auf das Bild wird das nächste Bild angezeigt